Startseite / Rezepte / Rezept Rotkohlsalat mit Brombeer Vinaigrette
Rezept Rotkohlsalat mit Brombeer Vinaigrette

Rezept Rotkohlsalat mit Brombeer Vinaigrette

Hallo Zusammen,

so langsam taucht die  Septembersonne die Landschaft in ein anderes Licht und auch die Tage werden wieder kürzer. Ja, der Sommer neigt sich so ganz langsam dem Ende zu. Doch dieser Spätsommer bringt auch  Beeren und Pilze und Lust auf einen Spaziergang im Wald, mit „Mitbringselgarantie“ 🙂 Wer natürlich Oma’s Garten plündern kann, oder selbst einen tollen Brombeerstrauch im Garten hat, ist ein echter Glückspilz.

Ich habe mich mal umgeschaut und sozusagen über den Teller- bzw Topfrand geschaut und so einige wunderbare – und ganz wichtig – auch nachvollziehbare Rezepte mit Brombeeren erhascht und vielleicht bekommt ihr ja Lust aufs Nachmachen.

Also heute möchte ich Euch eine Brombeer-Vinaigrette vorstellen…
Aber vorher noch eine kleine Brombeer-Kunde 😉 – zum „Prahlen“ beim nächsten Gartenprofiaustauschsgespräch! Prädikat sehr wissenswert!

Die Brombeere wurde vor ca. 120 Jahren, als kultivierter Strauch, von Amerika nach Deutschland gebracht. Dabei kamen die stacheligen und dichten Sträucher nicht gleich als Strauchfrucht, sondern als Begrenzungsstrauch zum Einsatz. Ja, auch damals waren ungebeten Gäste unterwegs und das Grundstück wurde mit einem lebendigen Stachelzaun umringt. Das spiegelt sich auch im Namen wieder, denn das althochdeutsche Wort „brame“ bedeutet soviel wie Dornenstrauch.

Das die Brombeere wegen ihres kräftigen, ja fruchtig-sauren Geschmacks hervorragend für Marmelade geeignet ist, wissen wir. ABER,  dass wir unserem Immunsystem auch noch einen kräftigen Kick geben war mir bisher neu. Dafür ist das sehr hautfreundliche Betacarotin verantwortlich und das Anthocyanen (das erzeugt auch die violette Färbung der Brombeere).

Brombeeren lassen sich wunderbar einfrieren. Dazu solltet ihr beachten, dass ihr die Früchte am besten an einem trockenen Tag erntet, gleich kurz abwascht und auf Küchenpapier einzeln und schön nebeneinander aufgereiht abtrocknen lasst. Danach auf ein Blech verteilen, einfrieren und ab in den Gefrierbeutel. Mit diesen kleinen Tricks,  zaubert ihr euch im nächsten Winter ein bisschen Sommerfeeling zurück.

.. nun aber zurück zum Rezept.

Rotkohlsalat mit Brombeer-Vinaigrette

Zutaten:
1 kg Rotkohl
350 g Brombeeren
1 TL Honig
2 L Himbeeressig
5 El Pflanzenöl
Salz und Pfeffer
50 g Walnusskerne

Den Rotkohl waschen, etwas abtrocknen und in eine große Salatschüssel geben. Salzen, etwas zuckern und dann kräftig durchknetet.
200 g Brombeeren abwiegen, pürieren und danch durch ein Sieb streichen.
Das Brombeermark mit dem Honig, dem Himbeeressig und dem Pflanzenöl verrühren und anschließend unter den Rotkohl mischen.
Mit Salz und Pfeffer würzen und abgedeckt ziehen lassen.
Die Walnusskerne in der Pfanne etwas anrösten, grob hacken und die restlichen Brombeeren (150 g) über den Salat geben.

Et Voilà!

Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten
Rezept für 4 Personen

Ihr habt keine kleinen Servierschalen, oder denkt schon länger über ein neues „Tischgesicht“ nach? Präsentiert diesen fruchtig frischen Salat doch in den tollen Rice Keramiktellern, oder den farbenfrohen Melaminschalen. Darin angerichtet, ist der „WOW“ Effekt und die Komplimente an die Köchin und Gastgeberin garantiert 🙂
Viel Spaß ..

Eure Jana

Hinterlasse einen Kommentar