Startseite / Informatives / Homebliss erzählt die Avoca Irland Geschichte
Homebliss erzählt die Avoca Irland Geschichte

Homebliss erzählt die Avoca Irland Geschichte

Homebliss erzählt die Avoca Irland Geschichte.

Den Namen Avoca verbinden Liebhaber der „Grünen Insel“ automatisch mit intensiven, autentischem irischen Lebensgefühl.logo_250x250

Hallo liebe Freundinnen von Homebliss ! Heute möchte ich die Gelegenheit nutzen Euch mitzuteilen, wie ich zu dem Label AVOCA bzw. AVOCA Nest gekommen bin und warum ich diese Traditionsfirma in meinem Lädchen und Onlineshop verkaufe.

Dazu muss ich etwas ausholen, also im übertragenen Sinne, und ich hoffe Ihr habt a bissel Zeit mitgebracht.  So eine Geschichte ist nun mal nicht in drei bis vier Sätzen erzählt und außerdem möchte ich auch, dass Ihr ein stückweit diese Modemarke, nein; das ist der falsche Ausdruck, eher; dieses Familienunternehmen, das Tradition mit Moderne in jedem Schal, jeder neu kreierten Seife, oder Kerze und in jedem  Überwurf, oder ,oder, oder zum Ausdruck bringt, kennen und auch schätzen lernt.

Aber beginnen wir am Anfang. Ich selbst liebe Irland sehr und darf mich glücklich schätzen, in Irland für mehrere Jahre gelebt zu haben. Gewohnt habe ich in Clarecastle, einem Vorort von Ennis (Inis im Gälischen) im County Clare. Sofern es mir die Zeit erlaubt besuche ich jedes Jahr meine Freunde da, oder die reisefreudigen Iren kommen zu uns ..

Ja richtig, die irische Westküste und gleich werden einige ins Träumen und ins Schwärmen kommen. Oh der wildromantische Westen Irlands, unzählige Burgen, verträumte Seen, endlose Strände. Orte allein klingen schon wie Lieder, Spanish Point, Miltown Malby (berühmt durch das Mary Clancy Festival). Viele von Euch kennen Lisdoonvarna (berühmt durch das Matchmaker Festival) und nicht zuletzt erfolgreich besungen von Christy Moor, einer der talentiertesten irischen Liedermacher. Etwas südlicher gelegen, die wunderschöne Kleinstadt Tralee, weltberühmt durch das Festival „Rose of Tralee“, im County Kerry . Und genauso ist es auch. Wildromantisch und auch verträumt – obwohl die Hektik und Schnelligkeit auch damals schon Einzug gehalten hatte. In den großen Städten wie Dublin, Limerick, Cork auf alle Fälle, aber zum großen Glück bewahren sich das Volk der Iren ihre, Gemütlichkeit  – oder wie sie selber sagen: Ihre Tranquility ..

Aber bevor ich anfange eine halben Liebesroman über Irland und seine Menschen zu schreiben zurück zum eigentlichen Thema:

AVOCA und seine Geschichte.Avoca_Irland_Muehle
In der Zeit in der ich in Irland lebte und arbeitete, das war in den Neunzigern und  AVOCA war auch damals schon etwas ganz besonderes. Ich erinnere mich noch ganz genau an den Tag an dem ich das erste Mal die Tür zu AVOCA Homeware&Accessoires , in Powerscourt, Mount Usher im County Wicklow aufmachte. Ihr müsst wissen AVOCA ist nicht nur ein Label – es ist ein Lebensgefühl.

Es duftet nach Seifen, Kerzen, Wolle, frisch gebackenem Brot, einfach nach all den Dingen die uns sofort ein wohliges und sehr angenehmes und freundliches Gefühl geben. Alle Dinge und auch Gerüche, die wir mit Geborgenheit und Liebe in Verbindung bringen, ja sogar manch Kindheitserinnerung in uns wecken, sind versammelt in diesem riesigen Raum. Nein, Raum ist untertrieben – es ist ein großes, edlesHerrenhaus mit viel Glas und Wintergärten und mit angeschlossenem Teehaus. Herrlich! Und dann beginnt ein Bummel und; liebe Männer, der dauert!

Wir gehen an unzähligen farbenprächtigen und unglaublich kuscheligen Decken, Überwürfen und Babydecken aus Kaschmir Blend oder Mohair entlang. Wir schnuppern unzählige Male an den tollen und wunderbar verpackten Seifen und Duftkerzen. Wir schlendern vorbei an Regenmänteln, dazu passenden Gummistiefeln und Regenschirmen – naja wenn das einer kann dann wohl die Iren  ..

Also kurzum gesagt besuche AVOCA und nehme Dir mindesten einen ganzen Tag dafür Zeit – es wird sich lohnen!

Natürlich findet Ihr da auch die AVOCA Mode.  Die AVOCA Mode beschreibe ich jetzt mal als mit irischem Charme kreierte Mode im skandinavischen Look

geschichtlicher Hintergrund:
Avoca_Irland_Muehle_2 In Avoca Village, mit seinen Mühlen, sponnen und webten und verarbeiteten die Bauern (ansässigen Farmer) das ungefärbte Garn der Schafe.  Gerfertigt wurden Tweed, ein fester und witterungsbeständiger Stoff für Jacken, Mützen und Decken. Das Einfärben des Garns begann erst später mit pflanzlichen Farbstoffen und somit konnten die Webstoffe in Rot, Grün und Gelb gefärbt werden.

Die Zeiten in den 1960er Jahren waren hart und auch das Geschäft der Mühlen blieb nicht verschon. Das Handwerk, die reine Handweberei starb aus und die Mühle und dazugehörige Farm standen für Jahre still.

Für die AVOCA Mühle kam die Rettung Anfang der 1970iger Jahre, in Form eines jungen und lebensfrohen Paares mit Namen, Donald & Hilary Pratt.  Donald Pratt war damals, 1974 vom County Dublin als Firmenjurist für den Vertriebsbereich Avoca Mühle eingesetzt und verantwortlich.  Damals gehörte die Avoca Mühle noch zum County Dublin.

Verliebt und Verschossen in diesen idyllisch gelegenen Traum, in den Hügeln von Wicklow, kauften er und seine Frau Hilary, kurzerhand das gesamte Anwesen, auch wenn beide nicht die geringste Ahnung von Handweberei und Handwerkskunst hatten. Avoca_Irland_Mt.Usher_1jpg

Der Grundstein war gelegt und somit wurde das  Familienunternehmen AVOCA im Jahre 1974 gegründet und zählt heute zu den Top Adressen für bestes Irisches Design und Handwerk sowie erlesener globaler Produkte.

Auch heute noch legt AVOCA sehr viel Wert auf hervorragende Qualität und natürliche, reine Produkte aus beispielsweise aus reiner Schurwolle, Mohair, Baumwolle, aber auch Keramik und Kosmetikartikel.

Wenn ich AVOCA kurz beschreiben sollte, dann würde ich sagen;  AVOCA Mode und Accessories ist eine Passion! Ob mit AVOCA Anthology – dem Modelabel, oder AVOCA Nest – dem Homeware & Accessoires Label, ist die Liebe zum Detail, Freude am Leben und die Verbindung von Alt und Neu in Farbe, Design und jedem kleinen Detail zu sehen.

Mit seinen über 600 Beschäftigten an nun mehr als zehn Standorten in Irland und den USA, wuchs das Label aus seinen Kinderschuhen und treibt regen Handel mit vielen Ländern. Und seid einiger Zeit ist es nun auch in Deutschland angekommen und erfreut sich einer stetig wachsender Fangemeinde – und ich meine nicht nur die eingefleischten Irland Liebhaber.

Die Mode, ob Blusen, Jacken oder Röcke und Socken, sind in jeder Kollektion etwas ganz besonderes. Durchschnitt und langweilig ist ein Fremdwort. Die Seifen und Duftkerzen überraschen immer wieder und selbst das gewählte Papierdesign ist jedes Jahr wieder sehr außergewöhnlich. Dieses Jahr zum Beispiel inspirierten alte Papierdruckmotive, aus dem Archiv einer Bücherei, das neue Design der Duftkerzenverpackung.Avoca_Irland_Wohnaccessoires_3

Bei AVOCA wird niemals oberflächlich gearbeitet und irgendwie machen Alle Alles. Das heißt, der Vertrieb hilft wenn viel verpackt und versendet werden muss mit aus. Es ist ein Unternehmen wie es nur noch sehr, sehr wenige gibt. Jeder hilft jedem und jeder zählt anderen. Alle packen an wenn es irgendwo einen Engpass gibt, oder eine Abteilung besonders Viel um die Ohren hat. Werte wiezum Beispiel Menschlichkeit, gegenseitigen Vertrauen und Achtung ist oberstes Gebot.. und vielleicht sind es gerade diese Dinge die AVOCA ausmacht. Die absolute Einzigartigkeit in der Gestaltung und Innovation des Labels, die intensive Pflege der Beziehungen zu ihren Partnern und Lieferanten.

Ein Leitsatz der Firma im aktuellen Katolg lautet: Weaving in the same place for 290 years seems Extraordinary but it’s true.

dazu bleibt mir nix zu sagen ..

Heute wird das Familienunternehmen noch immer von Hilary und Donald Pratt, sowie deren vier Kindern einem unglaublich motivierten Team geführt. Alle dürfen Ideen und Anregungen gleich mit einbringen und ich denke das ist der Hauptgrund dafür, dass AVOCA Nest und AVOCA Anthology Mode, ist wie es ist und sich deutlich vom Mainstream abhebt. Und genau das ist auch der Grund warum ich sehr, sehr stolz bin AVOCA Irland in meinem Laden anbieten zu dürfen.. Ab und an schnuppere ich an den Seifen und zünde gern eine Kerze an. UND da ist es wieder .. dieses Gefühl …hmmmm

Ich habe Euch ein paar Bilder angehängt, von der Mühle (aus längst vergangenen Zeiten), der Mode, einem Store (Laden) und natürlich von Haus und Garten …

Mädels, ich wünsch Euch viel Spaß beim durchblättern ..

Das Leben ist bunt!

Eure Jana

Hinterlasse einen Kommentar